Wasser

Rohr verstopft? – Unser Team steht Ihnen jederzeit zur Verfügung

Rohr verstopft: Frau reinigt Abfluss mit Pümpel

Ist das Rohr verstopft, kann ein Pümpel helfen. Für hartnäckige Verstopfungen holen Sie lieber den Fachmann.

Im Haushalt kommt es immer wieder vor, das ein Rohr verstopft. Die meisten Abflüsse verstopfen in der Küche oder im Bad. Dort sammeln sich im Laufe der Zeit Seifenreste und Haare in den Rohrleitungen an. Glücklicherweise lassen sich aber einige der Rohrverstopfungen auch ohne einen Fachmann lösen. Doch bei größeren Problemen muss auf jeden Fall ein Spezialist anrücken. Im Notfall ist unser Rohrreinigung-Notdienst auch am Wochenende da! Wir geben einige Hinweise, wie man einfache Verstopfungen auch auf eigene Faust lösen kann.

Rohr verstopft und der Abfluss stinkt – Was hilft dagegen?

Überlaufende Spülen, Waschbecken, Duschen oder Badewannen lassen den Abfluss stinken und können größere Schäden im Haushalt anrichten. Durch lange Haare, Sand, Essensreste, Kaffeesatz oder zu viel Toilettenpapier ist ganz schnell der Abfluss verstopft. Wenn das Wasser bis zum Überlauf steht und nur noch langsam oder gar nicht abfließt ist, guter Rat gefragt.

Abfluss verstopft – Mit welchen Hausmitteln lässt sich die Verstopfung lösen?

Kleinere Verstopfungen lassen sich auch oftmals ohne einen Experten beseitigen. Mit unseren Expertentipps lässt sich ein Abfluss, der stinkt oder kleinere Verstopfungen auch mit simplen Hausmitteln beseitigen.

Möglichkeit 1: Vorsieb reinigen

Das Vorsieb zu reinigen gilt als das geringste der Abflussprobleme. Manchmal verfangen sich dort einige Haare, welche das Abfließen von Wasser verhindern. Die Haare können mit einem Küchenpapier einfach entfernt und im Restmüll entsorgt werden. Das Sieb reinigt man danach gründlich mittels einer Spülbürste. Zur Kontrolle lässt man etwas Wasser nachlaufen, um zu kontrollieren ob der Abfluss wieder frei ist.

Möglichkeit 2: Die Abflussspirale / Spindel

Wenn ein Rohr verstopft ist, hilft oftmals eine Abflussspirale oder Spindel aus dem Baumarkt. Vor allem bei Abläufen, die sich tiefer in der Wand befinden, ist dieses Hilfsmittel ein perfektes Werkzeug. Die Spirale wird dazu vorsichtig in das verstopfte Rohr eingeführt. Durch kreisende Bewegungen der Kurbel können so selbst tiefer liegende Stellen erreicht werden. Das Nachschütten von heißem Wasser hilft zusätzlich beim Abfluss reinigen.

Möglichkeit 3: Saugglocke (Pümpel oder Pömpel)

Die Saugglocke ist besonders effektiv zum Lösen einer Verstopfung in der Toilette oder im Waschbecken. Bevor man loslegt, sollte man zunächst ein Glas warmes Wasser und etwas Spülmittel in den Abfluss schütten. Dies hilft, um bereits feste Ablagerungen aufzuweichen.

Die Saugglocke muss anschließend so angesetzt werden, dass sie den kompletten Abfluss abdeckt. Vor dem Pumpen muss nun der Abfluss mit Wasser gefüllt werden, sodass der Pömpel bedeckt ist. Außerdem muss ein eventuell vorhandener Überlauf mit einem feuchten Waschlappen abgedichtet werden.

Durch Auf- und Abbewegungen der Saugglocke entsteht ein Unterdruck, sodass der Abfluss gluckert und wieder frei wird. Falls es nicht gleich beim ersten Mal klappt, kann der Vorgang zwei, drei oder mehrmals wiederholt werden. Läuft das Wasser anschließend gut ab, sollte mit ausreichend heißem Wasser nachgespült werden.

Lesen Sie hier, worauf Sie achten sollten, wenn die Toilette verstopft ist!

Möglichkeit 4: Backpulver und Essig und der Abfluss gluckert wieder

Ein weiteres Hausmittel zum Lösen eines verstopften Rohres, ist der Einsatz einer Mischung aus Backpulver und Essig. Fünf Löffel Backpulver und eine anschließende Tasse Essig können oftmals einen verstopften Abfluss lösen. Hierbei ist Vorsicht angesagt, denn die Kombination aus Backpulver und Essig lassen den Abfluss ordentlich gluckern. Bei der Reaktion beider Mittel sollte man ausreichend Abstand halten und die Augen schützen. Nach einer Einwirkzeit von etwa zehn Minuten kann man anschließend mit heißem Wasser nachspülen.

Möglichkeit 5: Rohr verstopft – Den Siphon demontieren

Wenn ein Rohr verstopft ist, hilft auch oftmals das Zerlegen des Siphons. Dazu sollte man eine Rohrzange, einen Lappen, eine Flaschenbürste, sowie einen Eimer bereithalten.

Besonders bei Leitungen aus Chrom sollte der Lappen zum Einsatz kommen, um Kratzer zu vermeiden. Man öffnet man die Verbindung mit einer Rohrzange und lässt restliches Wasser in den Eimer laufen.

Mittels einer runden Flaschenbürste lassen sich Ablagerungen wie Kalk im Inneren beseitigen. Bei dieser Gelegenheit sollten auch gleich die Dichtungen mit ausgetauscht werden. Ein zu altes Siphon tauscht man bestenfalls auch gleich gegen ein Neues aus.

Was sollte man besser nicht versuchen, um den Abfluss zu reinigen?

Haben Sie schon einmal davon gehört, dass Kaffeesatz den Abfluss freimachen soll? Klingt komisch, stimmt auch nicht. Der Kaffeesatz härtet im Laufe der Zeit aus und verstopft das Rohr zusätzlich.

Vorsicht geboten ist ebenso beim Einsatz von chemischen Rohrreinigern. Diese Chemiekeulen können bei mehrmaliger Anwendung die Leitungen beschädigen und zu einem Wasserschaden führen. Besser ist die Anwendung von natürlichen Hausmitteln, wie bei Möglichkeit 3 beschrieben.

Wie kann man einer Rohrverstopfung vorbeugen?

Wenn der Abfluss stinkt oder gluckert, ist meist ein Rohr verstopft. Oft lässt sich dies vermeiden, wenn man von Beginn an mit Bedacht handelt. Wir möchten hier einige Empfehlungen geben, um Verstopfungen vorzubeugen.

  • Pro Woche etwa zwei Minuten heißes oder kochendes Wasser durch den Ablauf fließen lassen
  • Der Einsatz eines Siebs hilft Essensreste abzufangen.
  • Ein Sieb sollte ebenso in der Dusche sowie in der Badewanne eingesetzt werden (lange Haare)
  • Haare im Ablauf so früh als möglich entfernen, sonst kann das Siphon verstopfen
  • Keine Essensreste oder Öle in den Ablauf kippen.
  • Keine heißen Fette in den Abfluss leeren. Heißes Fett härtet aus wenn es abkühlt.

Ebenso haben wir die Möglichkeit mit unserer TV-Untersuchung den Zustand Ihrer Rohrleitungen zu überprüfen. Kleinste Risse und Undichtigkeiten können so bis hin zum öffentlichen Kanalnetz aufgespürt werden. Eine rechtzeitige Wartung hilft vorbeugend und ist günstiger als jedes Rohr, das verstopft ist.

Abfluss verstopft? Wir helfen weiter

Wenn unsere zuvor genannten Tipps nicht weiterhelfen und der Abfluss gluckert, können wir als Servicebetrieb für Rohrreinigung in Berlin mit langjähriger Erfahrung weiterhelfen. Wir lösen auch schwere Rohrverstopfungen in der Spüle, im Waschbecken, in der Dusche und Badewanne sowie im WC. Egal welches Rohr verstopft ist, wir lösen alle Abflussprobleme!

Die Kosten für die Reinigung hängt natürlich vom Grad der Verstopfung ab. Für eine leichte Verstopfung können Sie etwa mit Kosten von 49,90 € zzgl. Anfahrtskosten Euro rechnen. Für mittel- bis schwergradige Verstopfungen fallen ggf. weitere Kosten an. Informieren Sie sich in der Preistabelle über unsere Preise für die Rohrreinigung!

Zahlt der Vermieter wenn der Abfluss verstopft?

Allgemein betrachtet gehören die Abflussrohre zur Mietsache. Das bedeutet, der Vermieter muss dem Mieter die Installationen in einem funktionstüchtigen Zustand überlassen. Der Mieter verpflichtet sich diese während der Mietzeit im gleichen Zustand zu halten. Im Falle einer Rohrverstopfung, sollte der Mieter den Vermieter unverzüglich informieren. Bei baulichen Mängeln trägt der Vermieter die Kosten für die Reinigung. Hat jedoch der Mieter die Verstopfung durch unsachgemäße Nutzung ausgelöst, so hat dieser für die Dienstleistung zu zahlen.

Rufen Sie uns an:

030 91207932

Oder nutzen Sie WhatsApp:

0171 2913856

Kontaktieren Sie uns:

[recaptcha]

Das sagen die Kunden: